Herzlich Willkommen, kleine Amelie Talea!

KJF Klinik Sankt Elisabeth erreicht die magische Geburtenzahl von 1.000
Das Klinik-Team freute sich über die 1.001ste Geburt im Jahr 2021
Die kleine Amelie Talea konnte als 1.001ste Geburt im Jahr 2021 in der KJF Klinik Sankt Elisabeth in Neuburg begrüßt werden.Auf dem Bild von links nach rechts: Oberärztin Lizet de la Caridad Cruz Topiz, Stellvertretende Stationsleitung Daniela Reil, Ingmar Bickl mit Tochter Amelie Talea, Hebamme Vera Kober, Gesundheits- und Krankenpflegerin Carolin Schmidt, kaufmännische Leiterin Ann-Kathrin Schmidt und Ärztin Nicole Gallena. Foto: KJF Augsburg / Thomas Bauch
24. November 2021

„Sterne fallen nicht vom Himmel, sondern werden geboren“, dieses Zitat eines unbekannten Verfassers könnte das größte Glück einer Familie nicht besser beschreiben. Am 21.11.2021 hat die KJF Klinik Sankt Elisabeth die magische Zahl von 1.000 Geburten im Jahr 2021 erreicht und ist somit auch ein Teil dieser vielen Glücksgeschichten. Über  1.000 Geburten bedeuten, dass viele werdende Eltern auf dem Weg zur Geburt betreut und begleitet wurden und somit den vielen kleinen neuen Erdenbürgern der Start ins Erdenleben geebnet und bereitet wurde. Und kurz nach 9.30 Uhr am 21.11.2021 hatte die kleine Amelie Talea ihren großen Auftritt. Mit einer Größe von 50 Zentimetern und einem Gewicht von 2.840 Gramm erblickte das Mädchen als mittlerweile 1.001ste Geburt das Licht der Welt und machte ihre Eltern Ingmar und Sophie aus Bertoldsheim dadurch zu den in diesem Moment wohl glücklisten Menschen. Die kleine Familie freut sich jetzt auf das erste gemeinsame Weihnachtsfest.